Fördermitglied werden

Der Berufsverband der Hygieneinspektoren /innen des Landes NRW e.V.
ist der überparteiliche Zusammenschluss der im öffentlichen Gesundheitswesen tätigen

Hygieneinspektoren/innen,

Hygienekontrolleure/innen,

Gesundheitsaufseher/innen.

Regelmäßige Förderbeiträge helfen uns, langfristig zu planen und umfangreiche
und interessante Veranstaltungen / Fortbildungen zu sichern.

Als Fördermitglied ermächtigen Sie den Berufsverband der Hygieneinspektoren des Landes NRW e.V., einen von Ihnen festgelegten Betrag, mit dem Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, per Lastschrift abzubuchen.

Fördermitgliedschaft

1. Fördermitglieder, einschließlich juristischer Personen können Mitglied im Berufsverband der Hygieneinspektoren des Landes NRW e.V. werden. Sie verfügen jedoch nicht über ein Stimmrecht.

2. Fördermitglieder können - ohne Stimmrecht - zu allen Mitgliederversammlungen des Berufsverbandes der Hygieneinspektoren des Landes NRW e.V. eingeladen werden.

3. Fördermitglieder können auf der Homepage des Berufsverbandes der Hygieneinspektoren des Landes NRW e.V. als Fördermitglied für die Dauer der Fördermitgliedschaft verlinkt werden. Dazu bieten wir Ihnen zwei Möglichkeiten:

3.1 Verlinkung mit ihrer Website für 60 Euro/Jahr ohne weitere Beschreibung

3.2 Bevorzugte Fördermitgliedschaft für 150 Euro/Jahr. Dieser Beitrag beinhaltet die Nennung im Bereich "Fördermitglied" vor den übrigen Firmen mit einem Kurzüberblick zu Ihrem Unternehmen sowie die Verlinkung mit Ihrer Website.

4. Fördermitglieder können den Berufsverband der Hygieneinspektoren/innen des Landes Nordrhein-Westfalen e. V. auch einmalig bei geplanten Veranstaltungen/Fortbildungen unterstützen. Für weitere Informationen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.



Fördermitgliedschaft beantragen

Bitte nutzen Sie bei Interesse die untenstehende Beitrittserklärung, zu der auch unsere Datenschutzhinweise gehören.


apo-hyg.-kontr.-08.06.2017.pdf [646 KB]
hygienekontrolleur_curriculum_afoeg_sep_2018_l.pdf [628 KB]
satzung-april-2010.pdf [56 KB]